Was ist Autismus?

Autismus ist eine andere Art des Denkens und Wahrnehmens.

Es ist eine neurologisch-genetisch bedingte Wesensart – Autismus ist keine Krankheit. Das heißt, das Gehirn autistischer Menschen unterscheidet sich von denen nicht-autistischer Menschen.
Wenn man ein Gehirn mit Autismus besitzt, dann ist es vergleichbar mit einem Computer, der mit einem Autismus-Betriebssystem funktioniert, während die meisten anderen Menschen ein Nicht-Autistisches-Betriebssystem (Neurotypisch) haben.

Dadurch haben Autisten

  • eine andere Wahrnehmungsverarbeitung
  • andere Denk- und Lernweisen
  • eine andere Art der sozialen Interaktion und Kommunikation
  • und einige Verhaltensweisen, die nicht-autistischen Menschen nicht unmittelbar verständlich sind.

Autismus lässt einen die Welt auf eine bestimmte Art und Weise erleben. Manchmal ist es genauso wie bei anderen Menschen, aber manchmal ist die Welt anders. Auf dem ganzen Planeten Erde gibt es Kinder und Erwachsene, die Autismus haben. Etwa 1-2 Prozent der Menschen sind autistisch – viel mehr, als man früher dachte. Autismus ist ein Spektrum. 

Menschen im Autismus-Spektrum sind sehr unterschiedlich - aber sie haben auch Gemeinsamkeiten.

Spektrum bezeichnet das regenbogenfarbene Band, das entsteht, wenn Licht durch ein gläsernes Prisma fällt. Es bedeutet Vielfalt. Das heißt, dass autistische Menschen individuell sind und sich sehr voneinander unterscheiden. Zum Beispiel sprechen manche Menschen im Autismus-Spektrum überhaupt nicht, während andere einen umfangreichen Wortschatz besitzen. Diese können es aber trotzdem als schwierig empfinden, ein Gespräch zu führen – auf Grund der sozialen Aspekte.

Keine zwei Menschen im Autismus-Spektrum sind gleich.

Die Welt aus Sicht eines Autisten

Hallo Ihr die sagen sie wären normal. Ich fühl mich gerade mal wieder so richtig mies - weil mir andauernd gezeigt wird das ich nicht funktioniere. Wo ist eigentlich die Grenze und wer sagt was normal und was nur einfach anders ist und dann nicht normal heißt. Merkwürdige Definitionen. Ich seh soviel, ich fühl soviel, ich hör soviel und sage manchmal nichts, weil doch schon alles gesagt ist. 


Ist das denn so schwer zu sehen - zu fühlen oder was ist an euch so anders, das Ihr alles immer erst sagen müsst, verstehen sagt Ihr dazu. Ich hab doch schon verstanden - wobei ich nicht so recht weiß was das ist - verstehen.


Immer fragt Ihr warum mach ich dies oder das - warum funktioniert es nicht so wie ihr es euch vorstellt. Ich sehe das - ich fühle das - es ist laut - es tut mir weh und dann will ich weg.

Könnt Ihr nicht sehen, das ich für mich völlig in Ordnung bin. Total normal wir Ihr sagt. Ich denk (nehm) nur anders (war).

Neurodivers heißt das - hab ich mal gehört.

Vielleicht bin ich hier um Eure Denkweise in Frage zu stellen - vielleicht ist mein Kommunikationsweg einfach nur neu für Euch?

Gebt uns Zeit, mir und Euch ein paar Mittel zur besseren Verständigung und wir lernen voneinander. Im Moment fühl ich mich nur grauenvoll unwohl und total verunsichert. Das kennt ihr auch - ich sehe, dass es euch auch so geht.

Jeder Mensch und jeder Weg ist einzigartig und trotzdem sind wir alle auf dem gleichen Weg. 

Unsere Empfehlungen für weitere Informationen zum Thema Autismus